C.A. 6116N Installationstester nach VDE 0100

C.A. 6116 Installationstester nach VDE 0100
1.689,80 € *
Nettopreis: 1.420,00 €
1.833,80 € * (7,85% gespart)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • sw-10026
  • P01145455
Der Installationstester C.A 6116 ist das ideale KOMPLETTGERÄT für die Prüfung von... mehr
Produktinformationen "C.A. 6116N Installationstester nach VDE 0100"

Der Installationstester C.A 6116

ist das ideale KOMPLETTGERÄT für die Prüfung von Elektroinstallationen nach den einschlägigen nationalen und internationalen Normen IEC 60364-6, VDE 100, NF C 15-100, XP C 16-600, usw…). Es vereint Design, Ergonomie, einfache Bedienung, Leistungsfähigkeit, Schnelligkeit und Genauigkeit.
Der Prüfer ist für alle Neutralpunkt-Behandlungen geeignet: TT, TN und IT und kann in jedem Anwendungsbereich eingesetzt werden: Industrie, Gewerbe, Wohnungen, …
Der Installationstester C.A 6116 ist robust, kompakt und leicht. Sein ergonomisches Design gewährleistet  bequeme  und  sichere  Bedienbarkeit.  Der  große  und  hell  beleuchtete  Grafik- Bildschirm ist besonders gut ablesbar. Sämtliche Funktionen werden über einen praktischen Drehschalter auf der Frontseite des Geräts ausgewählt und zahlreiche Symbole in der Anzeige
und akustische Meldungen sorgen für die bequeme, schnelle und normgerechte Interpretation der Messergebnisse. Alle Anschlüsse erfolgen über deutlich gekennzeichnete Buchsen. Das Gerät lässt sich mit einem bequemen Umhängegurt um den Hals tragen, so dass die Hände für Arbeiten frei bleiben.


Funktionsumfang:

Der  C.A  6116  dient  vor  allem  dazu,  die  Elektroinstallationen  von  Wohn-,  Gewerbe-  oder  Industriegebäuden auf Einhaltung der einschlägigen Normen zu prüfen. Die  normgerechte  Prüfung  der  Elektroinstallation
ist  bei  allen  privaten,  gewerblichen  oder  öffentlichen Gebäuden  vorgeschrieben,  um  sicher  zu  stellen, dass  von  der elektrischen  Anlage  keine  Gefahren ausgehen. Deshalb ist der Installationstester C.A 6116 für  alle  Elektroinstallateure,  Servicetechniker  oder Prüfungsorganisationen ein unverzichtbares Hilfsmittel, um:

•  neue Anlagen zu prüfen und abzunehmen
•  Anlagen nach einer Erneuerung oder Erweiterung zu prüfen
•  vorhandene Anlagen regelmäßig zu kontrollieren
•  Anlagen zu warten und zu reparieren.
Mit  dem  Installationstester  C.A  6116  lassen  sich sämtliche  von  europäischen  und  internationalen Normen  vorgeschriebene  Messungen  und  Prüfungen an Elektroinstallationen vornehmen.
Das  Gerät  erfüllt  die  internationale  Norm  EN/IEC 61557 sowie die  DIN VDE 0413, die für Prüfgeräte besonders strenge Anforderungen vorgeben.

Die kontext-sensitive Hilfefunktion des C.A 6116 ist besonders deutlich und wirkungsvoll.Sie unterstützt erfahrene Benutzer detailreich, ebenso wie Neulinge ohne besondere Vorkenntnisse. Zu  jeder  Messung  lässt  sich  eine  gesonderte  Hilfe
abrufen, in der die vorzunehmenden Anschlüsse und die Interpretation der Messergebnisse genau erklärt
sind. Bei  falschem  Anschluss  des  Geräts  oder  Vorliegen gefährlicher Spannungen wird der Benutzer auffällig gewarnt.

Messfunktionen:

DURCHGANGSPRÜFUNG/ NIEDEROHMMESSUNG

Bei diesem Test wird der Widerstand des Schutzleiters (PE) und des Schutzpotentialausgleichs  geprüft,  der  im  Fehlerfall  Spannungen  zur Erde ableitet. Dieser Widerstand ist von der Länge und vom Querschnitt des  Schutzleiters  abhängig.    Der  vom  Benutzer  festgelegte  maximal zulässige Widerstand wird oben am Bildschirm angezeigt. Wie in den Normen vorgeschrieben, führt der C.A 6116 die Messung mit einem Prüfstrom  von  mindestens  200  mA  bei  einer  Leerlaufspannung zwischen 4 V und 24 durch.

ISOLATIONSWIDERSTANDSMESSUNG

Durch  diese  Messung  soll  sichergestellt  werden,  dass  der Isolationswiderstand  zwischen  den  Außenleitern,  sowie  zwischen  den Außenleitern und dem Schutzleiter über dem von der Norm zulässigen
Mindestwert liegt.Beim C.A 6116 stehen 5 Prüfspannungen zur Verfügung: 50/100/ 250/500/1000 V, so dass alle Anlagenarten geprüft werden können, von  Schwachstromanlagen  bis  zu  Elektroinstallationen  im  Wohn-, Gewerbe- oder Industriebereich.
Standardmäßig erfolgt die Isolationsmessung mit 500 V.

ERDUNGSMESSUNG

Eine einwandfreie Erdung ist unerlässlich für die Sicherheit von Personen, aber auch für den Schutz von Sachwerten
und  Anlagen  bei  Blitzschlag  oder  Fehlerströmen.  In solchen Fällen muss stets eine Abschaltung der Anlage
erfolgen. Für  eine  vorschriftsmäßige  Erdungsmessung  gibt  es mehrere  Möglichkeiten,  die  je  nach  Anlagenart  und
zustand ausgewählt werden müssen, z.B. nach:
- Netzsystem (TT, TN oder IT)
- Anlagentyp (Wohn- oder Gewerbegebäude, Lage in der Stadt, auf dem Land usw…)
- Abschaltemöglichkeiten der Anlage
Mit dem C.A 6116 sind alle Arten von Erdungsmessungen möglich: bei abgeschalteter Anlage oder unter Spannung im Betrieb, mit oder ohne Hilfserder usw…

NETZINNENIMPEDANZMESSUNG  ZI

Bei der Zi-Messung wird die Schleifenimpedanz zwischen Außenleiter und Neutralleiter  (L  N)  oder  zwischen  Außenleiter  (L  L)  gemessen,  um  den Kurzschlussstrom  berechnen  und  damit  die  in  die  Anlage  eingebauten Schutzeinrichtungen richtig dimensionieren zu können.Die  Messung  erfolgt  mit  höherem  Prüfstrom  (TRIP-Modus),  um  eine entsprechende Genauigkeit zu erzielen.Der Anschluss lässt sich ganz einfach über den dreipoligen Netzstecker vornehmen  oder  über  einzelne  Messleitungen  bei  Messungen  an Schaltschränken.

SCHLEIFENIMPEDANZMESSUNG ZS

Bei  diesem  Test  wird  die  Schleifenimpedanz  Außenleiter-Erde  (L-PE) gemessen. Dadurch lässt sich:
-  bei  TT-Netzsystemen  der  Erdungswiderstand  einfach  und  schnell ermitteln, ohne Hilfserder und Sonde setzen zu müssen,
-  bei  TN-Netzsystemen  der  Kurzschlussstrom  berechnen  und  damit  die Schutzeinrichtung bequem dimensionieren.
Bei IT-Netzsystemen ist diese Messung wegen der hohen Erdungsimpedanz des Speisetransformators oder seiner kompletten Isolierung gegen Erde leider nicht möglich.Standardmäßig  erfolgt  die  Messung  der  Schleifenimpedanz  Zs  ohne
Auslösung der 30 mA-Fehlerstromschutzeinrichtungen, da der Prüfstrom nur  12  mA  beträgt.  Die  Alarmschwelle  ist  auf  100  Ω  eingestellt.  In Stellung Zs des Drehschalters lassen sich die Erdungsmessung Ra und die  selektive  Erdungsmessung  Ra  sel  auch  unter  Spannung  im  Betrieb messen, da der Anschluss der Sonde S und der Stromzange automatisch erkannt werden.

Zusätzlich zur Standard-Messung mit 12 mA gibt es noch zwei weitere Testarten:
-  einen  Test  mit  Prüfströmen  von  6  mA  oder  9  mA  ohne  Auslösung  von  FI-Schutzschaltern  (FI/RCD),  selbst  bei Anlagen die mit einem hohen Fehlerstrom behaftet sind
-  einen Test mit höherem Prüfstrom, der eine größere Genauigkeit gewährleistet (TRIP).Für  die  Berechnung  des  Kurzschlussstroms  Ik  kann  beim  C.A  6116  die  Bezugsspannung  Uref  gewählt  werden: entweder  die  tatsächlich  gemessene  Spannung  (U LN ),  oder  die  alte  Normspannung  (220  V),  oder  auch  die  neue Normspannung (230 V).

PRÜFUNG VON FI- SCHUTZSCHALTERN

Mit  dem  C.A  6116  lassen  sich  3  Arten  von  Prüfungen  an Fehlerstromschutzschaltern vornehmen:
•  eine Impulsprüfung: sie dient zur Messung der Auslösezeit
•  eine  Strom-Rampenprüfung:  mit  ihr  lässt  sich  die  Auslösezeit  und  der genaue Auslösestrom messen
•  eine Nichtauslöseprüfung: mit ihr wird geprüft, dass der Schutzschalter nicht auslöst, wenn der Fehlerstrom kleiner ist als die vorgeschriebene Auslöseschwelle von IΔn/2.Mit der FI-Schutzschalterprüfung lässt sich auch die Fehlerspannung Uf berechnen:
Uf = Zs x IΔn
Um die Strom-Rampenprüfung durchzuführen, stellt man den Drehschalter auf IΔN.
Im Impulsmodus stellt man den Schalter auf Δt.
Für die FI-Schutzschalterprüfung lassen sich am Gerät mehrere Einstellungen vornehmen:
•  Bemessungsdifferenzstrom des zu prüfenden FI-Schutzschalters
•  Art des FI-Schutzschalters: STD (Standard), S oder G (diese Modelle werden nur mit einem Prüfstrom von 2 IΔN getestet)
•  Form des Prüfsignals
•  Ein-/Ausschalten des Spannungs-Summers im Rampenmodus
•  Ein-/Ausschalten der Alarme bei der Impulsprüfung

LEISTUNG UND OBERSCHWINGUNGEN

Mit  dem  C.A  6116  lassen  sich  auch  Leistungsmessungen vornehmen, die für eine erste Abschätzung der Energiequalität
einer elektrischen Anlage sehr nützlich sind.Für  eine  Leistungsmessung  wird  der  Drehschalter  am  Gerät einfach  auf  W  gestellt.  Anschließend  lassen  sich  auf  dem Bildschirm die jeweiligen Kurven für Strom- und Spannungsverlauf
darstellen.Der C.A 6116 misst Oberschwingungen bis zur 50. Ordnung und stellt den Oberschwingungsgehalt grafisch dar. Die Werte für THD-F und für die Spannung erscheinen gleichzeitig in der Anzeige, sowie die Bezeichnung des ausgewählten Balkens im
Diagramm und dessen Amplitude. Der Benutzer kann zwischen einer  Oberschwingungsanalyse  in  der  Spannung  oder  beim
Strom wählen und für das Balkendiagramm lässt sich zwischen einer linearen oder logarithmischen Skala umschalten.

SOFTWARE ICT

Die speziell für Installationstester entwickelte Software ICT ermöglicht eine bequeme und schnelle Analyse der
im C.A 6116 aufgezeichneten Messergebnisse.Standardmäßig bietet die Software folgende Funktionen:
• Auslesen der Speicherdaten
• Parametrierung des Geräts
• Kennzeichnung der Messkampagnen mit Übertragung  in das Gerät
• Erstellen von Messprotokollen

Lieferumfang:

ohne Software Dataview
1 Installationstester C.A 6116 mit 1 USB-Anschlusskabel, 1 3-poliges Netzkabel, 1 3-polige Messleitung
mit 3 Sicherheitsmessleitungen, 3 Prüfspitzen Ø 4 mm, 3 Krokodilklemmen, 2 Sicherheitsmessleitungen
mit Winkelsteckern 3 m lang, 1 Sonde zur Fernbedienung, 1 Netzadapter/Ladegerät, 1 Hand-Trageschlaufe,
1 Umhängegurt, 1 Transporttasche, 1 Protokoll-Software, 5 Sicherheits-Datenblätter und 5 Bedienungsanleitungen (5 Sprachen)

Weiterführende Links zu "C.A. 6116N Installationstester nach VDE 0100"
B-Ware
B-Ware
HT Kombimessgerät M 70 HT Kombimessgerät M 70, B-Ware
328,00 € * 410,55 € *
Aktion!
Gossen PROFiTEST MTECH+ Gossen PROFiTEST MTECH+
2.021,80 € * 2.136,00 € *
Zuletzt angesehen